29.09.2019 Spende im Rahmen der Preisverleihung "Kinder an die Macht"

Unter dem Motto "Kinder an die Macht" würdigte die Volksbank Mittelhessen die regionale Jugendarbeit und verteilte im Rahmen einer Preisverleihung im Kinopolis Gießen Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Auch die Elterninitiative "räumte" bei dieser Gelegenheit ordentlich "ab" und erhielt eine Spende in Höhe von 1000,- Euro. Mit den Fördergeldern sollen die "Kleinsten im Vereinsleben" gefördert werden. Dank Bettis wachsamer Augen und kontinuierlicher Recherche nach potentiellen Fördermöglichkeiten konnten Julia, Fatma und die Kinder zur Preisverleihung ins Kinopolis fahren, um den Verein dort zu repräsentieren. Die Filmvorführung "Everest", Popcorn und Softdrinks rundeten die Veranstaltung ab. Der Verein freut sich über die großzügige Spende der Volksbank Mittelhessen und bedankt sich für die Würdigung der Vereinsarbeit. Für weitere Informationen hier der Link zur Veranstaltung: www.vb-mittelhessen.de/rueckblicke

21.09.2019: Apfelfest der Elterninitiative. Sammeln für St. Martin.

 

Am 21.9.2019 feierten die Kinder der Elterninitiative in Naunheim ein Apfelfest. 

 

Schon einige Wochen vorher hatten die Kinder fleißig Äpfel im eigenen Garten gesammelt und verarbeitet. Auf diese Weise lernten die Kinder die Frucht kennen. Gemeinsam wurde Apfelmus und Apfelgelee gekocht. Beim Apfelfest wurden die Produkte anschließend verkauft. Den Erlös werden die Kinder in der St. Martinszeit als Spende weitergeben. So wird das Thema vom Geben und Teilen von den Kindern gut verstanden. Sie sind stolz auf den Betrag von 72 Euro und schütteln die schwere Spardose.

 

Auf dem Apfelfest konnten Eltern und Kinder noch einmal gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen. Im Weidentipi war eine Teestube eröffnet worden, in der es selbstgemachten Apfeltee zum probieren gab. Neben lustigen Geschicklichkeitsübungen konnte man im Apfelmuseum mit der Lupe die Kerne des Apfels und die wurmstichigen Äpfel genau betrachten und bewundern.

 

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Am Imbiss gab es leckere Würstchen und Landkartoffeln mit Quark. An der Kaffeetheke konnte sich jeder am selbstgebackenen Kuchen der Eltern bedienen.

 

 

Die Kinder, die Eltern und das Team freuen sich über das gelungene Fest.  

 

16.08.2019: Spende erhalten

Ganz spontan von ein auf dem anderen Tag bekamen wir Besuch von den freien Wählern Wetzlar, u.a. vertreten durch Herrn Willi Heun. Sie überreichten unserer 2. Vorsitzenden Bettina Müller eine Spende über 250,00 EUR.

 

Vielen herzlichen Dank! Wir können damit direkt einen Wunsch der Kinder und des Teams umsetzen. Und haben bereits die heiß geliebten und gewünschten Holztiere bestellt.


19.06.2019: IKEA liefert Elemente für Garderobe aus

Um die Garderobe von der Werner-von-Siemens-Schule bauen lassen zu können, fehlten uns noch wichtige Elemente aus dem Möbelhaus IKEA. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank, dass unsere Preisanfrage der genauen Materialliste in einer kompletten Spende endete. Wir freuen uns riesig und können es kaum erwarten, dass die Garderobe fertig gestellt wird.


14.06.2019: Die Rappelkiste sagt DANKE!

Die Vorsitzenden des freien Trägers Kindergarten "Rappelkiste“ in Wetzlar-Naunheim hatten am 14.06.2019 Sponsoren, Verantwortlichen und Freunden für ihre Unterstützung gedankt und eine kleine Feier ausgerichtet.

 

Das Mammutprojekt „Kita - Umbau“ war eines der größten Projekte, die der Elternverein jemals angegangen ist. „Nur mit Hilfe von vielen helfenden Händen, engagierten Eltern und großzügiger Unterstützung konnten wir das Projekt im Wert von rund 120.000 EUR umsetzen“, fasste Julia Flemming (1.Vorsitzende) zusammen.

 

„Über mehrere Vorstandsgenerationen nahmen die Umbaupläne Gestalt an und warteten auf die Umsetzung. Zwischenzeitlich sah es so aus, dass es ein Traum bleiben würde, zu groß waren die Hürden und Kosten. Erst die gewonnene Förderung über 9.000 EUR beim Sparkassen- und Giroverband Hessen Thüringen für das Projekt „Bewegungsraum im Keller“ über den PARITÄTISCHEN Hessen und die Bereitschaft des Vermieters Stefan Dreschers das Haus Grund sanieren zu wollen und mit rund 70.000 EUR zu investieren, verhinderten eine mögliche Schließung und brachte alles ins Rollen. Wir bekamen grünes Licht und Unterstützung von unserer Kommune Stadt Wetzlar und bauten über den Sommer 2018 um. Aber ganz klar ohne Herrn Dreschers Engagement wäre es nicht möglich gewesen.“ Ergänzend entgegnete Herr Drescher „Es war ein Gemeinschaftsprojekt, die detaillierte Ausarbeitung erfolgte zusammen mit dem Vorstand, den zuständigen Behörden und den ausführenden Firmen. ich freue mich sich sehr, dass die Rappelkiste bereits jetzt von vielen neuen Kindern genutzt wird und es sich gelohnt hat.“

 

Die Regionalgeschäftsführerin Claudia Klee des PARITÄTISCHEN Region Gießen betonte: „Man sieht an den liebevollen Details in den Räumen, dass viel Zeit und Arbeit durch die Elterninitiative und Leitung darin stecken. Dass dies die Familien im Hintergrund mitgetragen haben müssen, sonst wäre das nie in dieser Form möglich gewesen. Das macht eine Elterninitiative aus und somit auch einzigartig in den vielen Möglichkeiten der Umsetzung, wie zum Beispiel von IKEA Möbel und Materialien gespendet zu bekommen, dass die Werner-von-Siemens-Schule die Garderobe designt, plant und einbauen wird. Ohne unzählige Nachtschichten im Ehrenamt kann die Veränderung nicht passiert sein und das Ergebnis spricht für sich.“ Der Elternverein Kindergruppe-Naunheim e.V. möchte sich an dieser Stelle auch bei allen Beteiligten bedanken, die an dem Tag nicht dabei sein konnten. Denn viele Firmen und Vereine erklärten sich bereit, Baumaterialien, Möbel, Farben, Geld, Zeit und vieles mehr zu sponsern. Abschließend betonte Frau Flemming noch, dass die neuen Räume nicht allein für den Wandel in der Einrichtung stehen. Ein großer Augenmerk wurde auch auf die Pädagogik gelegt und der Elternverein freut sich über ein wundervolles neues Team, welches mit Herzblut der Arbeit nachgeht und an und mit einem ganz neuen Konzept arbeitet. Noch sind nicht alle Pläne umgesetzt, es geht weiter, auch im Kleinen mit der Arbeit am Tonfeld, die aus dem Schwarzwald zu uns gebracht wird.

 

Bei Mittagessen und selbstgebackenen Kuchen gab es für die o.g. Anwesenden und aus den Bereichen der Stadt Wetzlar u.a. Stadträtin Frau Dr. Bernauer-Münz, Bauunternehmer Matthias Neeb, die LAG Freie Kinderarbeit Hessen e.V., unsere Ortsbeiratsvorsitzende, sowie weitere Firmen Zeit für Gespräche, Besichtigungen der Räume und die Kinder haben sich mit einem Lied bedankt.


12.03.2019: Zeitungsartikel in der Wetzlarer Neuen Zeitung